Nachrichten aus den Arbeitskreisen

28. April 2017

Ankündigung einer Öffentlichen Sitzung des Arbeitskreises Integrationsamangement für neue Produkte

Die Erfolgsgeschichten junger Unternehmen wie Amazon, Airbnb und Uber haben eine Gemeinsamkeit: Sie zeigen, dass digitale Plattformen in der Lage sind, Branchen nachhaltig zu verändern. Aus diesem Grund bieten Plattformen zunehmend auch für traditionelle Unternehmen die Möglichkeit zur Sicherung der Wettbewerbsposition sowie zur Erschließung neuer Gewinnpotentiale. Viele Traditionelle Unternehmen werden zukünftig vor der Wahl stehen, bereits vorhandene Plattformen beizutreten oder eine eigene Plattform zu gründen. Plattformen können dabei verstanden werden als digitale Multi-Sided Markets, die Interaktionen und/oder Transaktionen zwischen interdependenten Akteuren ermöglichen.

Der Arbeitskreis „Integrationsmanagement für neue Produkte“ wird sich in der kommenden Periode 2017/18 Fragestellungen aus dem Kontext digitaler Plattformen widmen. Er lädt daher herzlich zur Auftaktsitzung am 24.05.2017  von 13:00 bis 15:30 ein und würde sich sehr freuen, neue Interessierte begrüßen zu dürfen. Zum Thema "From pipeline to platform" werden zwei Vorträge geboten, anhand derer gemeinsam das neue Themenfeld diskutiert werden soll. Die Sitzung findet in den Räumlichkeiten der Firma EUCHNER GmbH + Co. KG (Max-Lang-Straße 30, 70771 Leinfelden-Echterdingen) statt.

  • Wissenschaft: „From Pipeline to Platform“ – Stand der Forschung und relevante Forschungsfragen (Frederik Endres, International Performance Research Institute)
  • Praxis: Praxisbeispiel eines Betreibers einer Logistikplattform – Akteure, Nutzen und aktuelle Problemstellungen (Marcel Demirel, TRANSPOREON GmbH)

Die Sitzung findet in den Räumlichkeiten der Firma EUCHNER GmbH + Co. KG (Max-Lang-Straße 30, 70771 Leinfelden-Echterdingen) statt. Anmeldungen sind möglich bis zum 19.05.2017 an unter: veranstaltungen@ipri-institute.com.

27. September 2016

Wahl zum Leiter des Arbeitskreises Steuern

Sylvia Kleemann, Executive Vice President Group Taxes der Merck KGaA, wird künftig den Arbeitskreis Steuern an der Seite von Prof. Dr. Wolfram Scheffler, Universität Erlangen-Nürnberg, leiten. Sie übernimmt diese Funktion von Ina Schlie, die ihre Position als Leiterin der Konzernsteuerabteilung der SAP SE zum 1. Mai 2016 niedergelegt und in der Folge sich auch von der Arbeitskreisleitung zurückgezogen hatte.


31. Mai 2016

Fachkonferenz des AK Regulierung in Netzindustrien

Die Digitalisierung aller Lebensbereiche verändert nicht nur Geschäftsmodelle und Märkte, sondern in der Folge auch die adäquate Ausgestaltung der Regulierung von Netzen und Plattformen. So stellt sich im Telekommunikationsbereich unter anderem die Frage, wie eine Wettbewerbsgleichheit zwischen den Betreibern von Telekommunikationsnetzen und Anbietern von sogenannten Over-the-top-Diensten, wie Google, Amazon oder Facebook, hergestellt werden kann. Aber auch in allen anderen Netzsektoren hat die Digitalisierung massive Auswirkungen. Im Postwesen sinken die Sendungsmengen im Briefbereich, was die Frage auslöst, ob der gegenwärtige Universaldienst mit sechs Zustelltagen und einem sehr hohen Anteil an Briefsendungen mit einer Zustellung am nächsten Tag aufrechterhalten werden kann bzw. wie dieser zukünftig finanziert werden kann. Im Eisenbahnbereich hat die Digitalisierung starke Auswirkungen auf die Vergabe von Trassen sowie auf Mobilitätsplattformen für Reisende. Im Energiebereich ergeben sich durch Smart Metering und Smart Grids neue Steuerungs- und Optimierungsmöglichkeiten, durch welche die Herausforderungen der Energiewende vermutlich überhaupt erst bewältigt werden können.

Zu diesen top-aktuellen Themen fand am 31.05.2016 in Berlin eine Konferenz des Arbeitskreises Regulierung der Schmalenbach-Gesellschaft statt. Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, gab in seiner Eröffnungsrede einen Überblick über die aktuellen Handlungsfelder der Regulierung. Anschließend erläuterte Ministerialdirigent Stefan Schnoor, Leiter der Abteilung Digital- und Innovationspolitik im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, unter anderem das Grünbuch ‚Digitale Plattformen‘, das am Vortag von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel der Öffentlichkeit vorgestellt worden war. Im Tagesverlauf fanden drei Paneldiskussionen mit Vertretern aus Behörden, Industrie und Wissenschaft statt. Hierbei wurden die Auswirkungen der Digitalisierung, bestehende Regulierungsansätze und die Herausforderungen der Digitalisierung sowie notwendige Weiterentwicklungen der Regulierung und des Rechtsrahmens thematisiert. Programm und Downloads der Vorträge


28. April 2016

Konstituierende Sitzung des AK Digital Finance

Der Arbeitskreis „Digital Finance“ versteht sich als Forum des Austausches von Wissenschaft und Praxis zu allen Fragen IT-gestützter Unternehmensplanungs- und -steuerungssysteme. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung oberster Führungs­kräfte und des Controllings mit seiner entscheidungsunterstützenden Aufgabe durch digitale Technologien. Hierbei differen­zieren wir zwischen „mobile, collaboration, big data analytics, in-memory technology and cloud“. Die Themen des Arbeits­kreises liegen zwischen Fach- und IT-Abteilung im Unternehmen, Controlling und Wirtschaftsinformatik in der Wissenschaft. mehr


15. März 2016

Einladung des Arbeitskreises Integrationsmanagement für neue Produkte zu einer Öffentlichen Sitzung

Am Mittwoch, 30. März 2016, widmet sich der Arbeitskreis Integrationsmanagement für neue Produkte in einer öffentlichen Sitzung dem Thema „„Betriebswirtschaftliche Aspekte von Industrie 4.0". Gastgeber dieser Gemeinschafts-Veranstaltung mit dem IPRI International Performance Research Institute ist die RECARO Holding GmbH in Stuttgart. Interessierte sind zur kostenfreien Teilnahme an dieser Sitzung eingeladen.


1. März 2016

Ankündigung einer Fachkonferenz des Arbeitskreises Regulierung in Netzindustrien

Der Arbeitskreis Regulierung in Netzindustrien wird am 31. Mai 2016 in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutsche Telekom AG eine Fachkonferenz zum Thema ‚Digitalisierung und Regulierung in Netzindustrien‘ ausrichten. Die folgenden drei Themenbereiche werden in Vorträgen und Paneldiskussionen behandelt (1)Auswirkungen der Digitalisierung auf die Netzsektoren Eisenbahn, Energie, Post und Telekommunikation, (2)Bestehende Regulierungsansätze und die Herausforderungen der Digitalisierung sowie (3) Notwendige Weiterentwicklungen der Regulierung oder des Rechtsrahmens. Eine Einladung mit vollständigem Programm geht den Mitgliedern, Freunden und Förderern noch zu.


19. Februar 2016

Publikation des Arbeitskreises Externe und Interne Überwachtung der Unternehmung

Die Zukunft des Deutschen Corporate Governance Kodex. In: Der Betrieb, 69. Jg. 2016, S.395-402.

Der Arbeitskreis zeigt in dem Beitrag "Die Zukunft des Deutschen Corporate Governance Kodex", erschienen in Der Betrieb, 69. Jg. 2016, S.395-402,  dass der Deutsche Corporate Governance Kodex zunehmend von seinem ursprünglich verfolgten Ziel abkommt, internationale Investoren über die Grundsätze der deutschen Corporate Governance zu informieren und den Unternehmen als Adressaten anerkannte Corporate Governance-Standards guter und verantwortungsvoller Unternehmensleitung und -überwachung zur Verfügung zu stellen. Das nach britischem Vorbild eingeführte Prinzip „comply-or-explain“ bezweckte Flexibilität und sollte unternehmensspezifische Governance-Lösungen gestatten. Stattdessen zeichnet sich seit einigen Jahren eine Aushöhlung des comply-or-explain-Prinzips und eine zunehmende, auch von der Kodex-Kommission nicht gewünschte Verrechtlichung ab, die die Akzeptanz des Kodex gefährden.


18. Februar 2016

Wahl zum Leiter des Arbeitskreises Baubetriebswirtschaft

Prof. Dr. Ralf-Peter Oepen, Geschäftsführer und Institutsleiter des BWI-Bau GmbH Institut der Bauwirtschaft, wird von den Mitgliedern des Arbeitskreises einstimmig in die Leitung des Arbeitskreises gewählt.

 

 

Ansprechpartner

Ehrhardt

Anja Ehrhardt
ehrhardt@schmalenbach.org
T +49 2234 480097
F +49 2234 480005