70. DEUTSCHER BETRIEBSWIRTSCHAFTER-TAG

Digitalisierung, Vernetzung und disruptive Geschäftsmodelle - Betriebswirtschaftliche Implikationen des wirtschaftlichen Wandels

28./29. September 2016
Düsseldorf / Hotel InterContinental

Der 70. Deutsche Betriebswirtschafter-Tag wird sich mit dem hochaktuellen Thema „Digitalisierung, Vernetzung und disruptive Geschäftsmodelle" befassen und dabei seinen Fokus auf die betriebswirtschaftlichen Implikationen legen. 

Es wird darum gehen aufzuzeigen, in welch tief greifender Weise sich die Digitalisierung auf betriebswirtschaftliche Funktionen, auf Unternehmensstrategien und Geschäftsmodelle sowie auf ganze Branchen auswirkt und welche Chancen, aber auch neue Anforderungen und Risiken damit verbunden sind. Anhand praktischer Unternehmensbeispiele und systematischer wissenschaftlicher Übersichten wird diskutiert, wie ein chancenorientierter, unternehmerischer Umgang mit der Digitalisierung gelingt, welche Veränderungen in den Bereichen Rechnungswesen, Prüfung, Controlling, Finanzen oder Personal zu erwarten sind und inwieweit sich ganze Branchen wie verarbeitendes Gewerbe (Industrie 4.0), Finanzdienstleistungen oder Medien wandeln.

Vom Deutschen Betriesbwirtschafter-Tag gehen alljährliche Impulse für den Dialog von Wissenschaft und Praxis aus. Hochkarätige Referate und intensive Diskussionen werden flankiert von öffentlichen Sitzungen von Arbeitskreisen der Schmalenbach-Gesellschaft. mehr

RÜCKBLICK SCHMALENBACH TAGUNG 2016

Aktuelle Kapitalmarktkommunikation und neue Anforderungen an das Zusammenspiel von Aufsichtsrat, Vorstand und Wirtschaftsprüfer

ST 2016Im Mittelpunkt der Schmalenbach-Tagung 2016 standen zwei aktuelle weitreichende Entwicklungen im Bereich der externen Unternehmenskommunikation: Erstens finden in den Unternehmen – nicht erst ausgelöst durch die neuen EU-Regulierungen zur Quartalsberichterstattung – vielfältige Überlegungen zu Veränderungen der Kapitalmarktkommunikation statt. Zweitens steht 2016 die nationale Umsetzung der EU-Abschlussprüferreform an.

Die Anwendung der neuen Vorschriften wirft erhebliche Probleme auf. Zum einen lassen die Formulierungen viele Interpretationsspielräume zu und zum anderen enthält die Regulierung zahlreiche Mitgliedstaatenwahlrechte, die aus europäischer Sicht zu einer heterogenen Umsetzung führen können. Dabei stehen vor allem Fragen zu den Rotationsfristen, der Erbringung von Nichtprüfungsleistungen durch den Abschlussprüfer, die Überwachung der Unabhängigkeit des Abschlussprüfers durch den Aufsichtsrat und die Definition der Unternehmen im öffentlichen Interesse im Mittelpunkt.

Wie weitreichend die Konsequenzen letztlich sind und welche unternehmerischen Prozesse sich verändern, wurden im Zuge der Schmalenbach-Tagung aus Sicht der hiervon betroffenen Parteien umfassend diskutiert.Die Schmalenbach-Tagung 2016 bot damit die Plattform, sich zeitnah zu informieren und mit aktuellen Lösungsansätzen auseinanderzusetzen.

Termine

31. Mai 2016
Fachkonferenz AK Regulierung in Netzindustrien
Berlin

6. Juni 2016
IKF-Schmalenbach-Lecture
Bochum

24. Juni 2016
15. IFRS-Forum
Bochum

12. Juli 2016
3. CFS-Schmalenbach-Lecture
Frankfurt

28./29. September 2016
70. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag
Düsseldorf

28. September 2016
Verleihung des Schmalenbach-Preises 2016
Düsseldorf

28. September 2016
Ordentliche Mitgliederversammlung
Düsseldorf

28. September 2016
3. Alumni-Treffen der Schmalenbach-Stiftung
Düsseldorf

Schmalenbach-Telegramm

Cover Schmalenbach-Telegramm 1-2016 150x212

 

Kontakt Geschäftsstelle

Dr. Maria Engels
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T  +49  2234  480097
F  +49  2234  480005