Arbeitskreis Regulierung in Netzindustrien

Kurzinfo

Gründung: 2008
Aktuelle Themen:

Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Branchen Telekommunikation, Post, Strom, Gas, Bahn und Wasser hinsichtlich

  • Anreizregulierungsreform im Energiesektor
  • Eisenbahnregulierungsgesetz
  • Auswirkungen der Digitalisierung auf die Regulierung von Netzindustrien
  • Grenzen der Kürzung bei der Ermittlung des betriebsnotwendigen Eigenkapitals
  • Kostenmodelle in der TK-Regulierung
  • Finanzierungsstrukturen europäischer Eisenbahnunternehmen

Selbstverständnis des Arbeitskreises

Der Arbeitskreis Regulierung in Netzindustrien (AKREG) wurde im Jahr 2008 mit der Zielsetzung gegründet, die Diskussion über die Entwicklung der Regulierung von Netzindustrien aktiv zu begleiten. Zentrale Fragestellung dabei ist, wie ein Regulierungssystem konsistent ausgestaltet werden kann, so dass effiziente Investitionsanreize bestehen und damit letztlich auch Nachhaltigkeit des Regulierungssystems und Versorgungssicherheit erreicht werden können.

Publikationen

  • Growitsch, C./Just, L./Pedell, B.: Risk Assessment of Investments in Energy-only and Capacity Markets. In: Die Unternehmung, 68. Jg. 2014, S. 181-188.
  • Abegg, P./ Brinkmann, M./Brunekreeft, G./Götz, G./Krancke, J./Müller, C./Schmidt, C.: Entflechtung in Netzsektoren – ein Vergleich, Bremen Energy Working Papers No. 19, 2014, Jacobs University Bremen.
  • Müller, C./Pedell, B.: Regulatory Assets und Regulatory Liabilities in der deutschen Stromwirtschaft. In: WPg, 67.  Jg. 2014, S. 1132-1141.
  • Konsistente Regulierung von Netzindustrien: Innovations- und Investitionsanreize sowie Entgeltbestimmung. Hrsg. von Christoph Müller und Burkhard Pedell, zfbf Sonderheft 64/2011, Düsseldorf 2011.

Öffentliche Sitzungen und Fachkonferenzen

  • Fachkonferenz 2016: Digitalisierung und Regulierung in Netzindustrien
  • Fachkonferenz 2014: Konsistenter Regulierungsrahmen für die Finanzierung von Infrastrukturinvestitionen
  • 65. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag 2011: (Fehl-)Anreize und Unsicherheit in innovativen Netzindustrien
  • 63. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag 2009: Regulierung von Netzindustrien: Ausreichende Anreize für Innovationen und Investitionen?

Mitglieder des Arbeitskreises

  • Abegg, Peter, Deutsche Bahn AG
  • Ballauf, Nadja, 50Hertz Transmission GmbH
  • Bergmann, Dr. Jörg, Open Grid Europe GmbH
  • Borrmann, Prof. Dr. Jörg, Universität Wien
  • Brunekreeft, Prof. Dr. Gert, Jacobs University Bremen gGmbH
  • Fetzer, Prof. Dr. Thomas, Universität Mannheim
  • Franz, Dr. Oliver, innogy SE
  • Freier, Sebastian, PricewaterhouseCoopers GmbH WPG
  • Friedl, Prof. Dr. Gunther, TU München
  • Gay, Dr. Jürgen, Stadtwerke München GmbH
  • Götz, Prof. Dr. Georg, Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Growitsch, PD Dr. Christian, Universität Hamburg
  • Günther, Oliver, Stromnetz Berlin GmbH
  • Hachmeister, Prof. Dr. Dirk, Universität Hohenheim
  • Krancke, Dr. Jan, Deutsche Telekom AG
  • Kretschmer, Prof. Dr. Tobias, Universität München
  • Küpper, Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Ulrich, Universität München
  • Meyne, Dr. Ilka, Deutsche Post AG
  • Miram, Frank, Deutsche Bahn AG
  • Müller, Dr. Christoph, Netze BW GmbH
  • Nelte-Freudenberger, Rico, Postcon Deutschland B.V. & Co. KG
  • Pedell, Prof. Dr. Burkhard, Universität Stuttgart
  • Schönau, Dr. Robert, Hochschule Hof
  • Söhrich, Dipl.-Kfm. Marcus, Open Grid Europe GmbH
  • Weber, Prof. Dr. Christoph, Universität Duisburg-Essen

Leiter des Arbeitskreises

pedell
Prof. Dr. Burkhard Pedell
Lehrstuhl Controlling /
Universität Stuttgart

mueller

Dr. Christoph Müller
Vorsitzender der Geschäftsführung /
Netze BW GmbH

Kontakt

Arbeitskreis Regulierung in Netzindustrien
Cora-Sybill Brett
Universität Stuttgart
lehrstuhl.controlling@bwi.uni-stuttgart.de
T +49 711 685 83170